GailtalGuide

Servus!
Mein Name ist Bernhard Gitschtaler, Ihr Guide für das Gailtal!

Als gebürtiger Gailtaler ist es mir eine Freude, Sie durch die Geschichte des Tales zu begleiten. Als Fremdenführer, Politikwissenschafter, Autor, Kolumnist, Kurator, Hobbyhistoriker mit einem Faible für das Dreiländereck Kärnten, Italien und Slowenien, Obmann des Vereins Erinnern Gailtal und Herausgeber der Gailtaler Zeitbilder ist es meine Leidenschaft, Geschichte und Geschichten aus dieser schönen Region zu vermitteln.

Ausgestattet mit einem Archiv an alten Bildern und einer Regionalbibliothek mache ich mich immer wieder aufs Neue auf, um Licht in längst vergangene Zeiten des Gailtales und seiner Bezirkshauptstadt Hermagor zu bringen.

"Lassen Sie sich von mir zu einer Zeitreise durch die Jahrhunderte entführen."

Bernhard Gitschtaler

Führungen

Weitere Führungen befinden sich in Arbeit und werden folgen.

Stadtspaziergang gegen das Vergessen

Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Neue Mittelschule Hermagor, Hauptstraße 65
Endpunkt: Friedhof Hermagor

Über Jahrzehnte wurde die Nazizeit im Gailtal verschwiegen und mit ihr die vielen NS-Opfer. Dies hat sich in den letzten Jahren geändert, auch im Gailtal wurde die Zeit des NS-Terrors wissenschaftlich aufgearbeitet. Begleiten Sie mich auf einen besonderen Stadtrundgang zu den Orten der NS-Verbrechen, zu den Orten an denen die Nazis feierten oder Propaganda betrieben. Wie sah der Alltag im NS-System aus? Vor allem aber sehen wir uns die Geschichte vieler Opfer der NS-Herrschaft an. Sei es die jüdische Familie deren Geschäft geraubt wurde und die nur knapp dem Tod entkommen konnte oder der beliebte jüdische Arzt der über Nacht zum Staatsfeind wurde. Uns begegnen Euthanasie-Opfer genauso wie Personen des Widerstandes. Und wie sieht das eigentlich mit der Erinnerungskultur am Land aus?

Stadtrundgang durch die Geschichte Hermagors

Dauer: ca. 90 Minuten
Treffpunkt: Vor dem Eingang der katholischen Kirche
Endpunkt: Friedenspark Hermagor

1169 wurde Hermagor das erste Mal urkundlich erwähnt. Seitdem hat sich im einstigen Straßenmarkt viel getan. Begleiten Sie mich auf einen spannenden Stadtrundgang durch die Geschichte der heutigen Bezirkshauptstadt und ihrer Umgebung, von ihren Anfängen durchs Mittelalter, die Neuzeit bis in die Gegenwart. Ein Stadtrundgang durch die Jahrhunderte und die Höhen und Tiefen eines peripheren Zentrums: Hermagor.

Führung für 10 bis 17-Jährige

Dauer: ca. 60 Minuten
Treffpunkt: Friedenspark Hermagor
Endpunkt: Gösseringgraben/ Ende Grabengasse

Der etwas andere Rundgang, um Hermagor und seine Geschichte genauer kennen zu lernen. Spannendes, Heiteres und auch Gruseliges aus der jüngeren und älteren Geschichte der beschaulichen Bezirkshauptstadt speziell für die Jüngeren.  Maximale Teilnehmerzahl: 25 (mit Begleitperson) – Preis auf Anfrage

Publikationen

Gailtaler Zeitsprünge

Ein Tal im Wandel der Zeit.

Ausgelöschte Namen

Die Opfer des Nationalsozialismus im und aus dem Gailtal

Geerbtes Schweigen

Die Folgen der NS-“Euthanasie”

Das Gailtal unterm Hakenkreuz

Über Elemente nationalsozialistischer Herrschaft im Gailtal

Buch aktuell vergriffen

Publikationsliste

Gitschtaler Bernhard (2020):
Vater werden – Das größte Abenteuer deines Lebens,
Kremayr & Scheriau.

Gitschtaler Bernhard [Hg.] (2019):
Gailtaler Zeitsprünge – Ein Tal im Wandel der Zeit, Band 1

Kurator der Ausstellung zum Ersten Weltkrieg:
“Wenn ich nur fort könnte von diesen verfluchten Bergen…

Gitschtaler Bernhard (2018):
Vorstellung einer Kärntner Initiative zur Erinnerung an die Opfer der NS-“Euthanasie“.
In: Malleier, Elisabeth; Messner, Marlene (Hg.): Agnes, Ida, Max und die anderen.
NS-Euthanasie und Südtirol, Vergessen und Erinnern, Drava, Klagenfurt Celovec, S 123 – 133.

Gitschtaler, Bernhard/ Hudelist, Andreas (2017):
Kärntner Erinnerungsfelder – Eine diskursanalytische Vorstudie.
In: Danglmaier, Nadja et.al.: Erinnerungsgemeinschaften in Kärnten/Koroška. Eine empirische Studie über gegenwärtige Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus in Schule und Gesellschaft, S. 35 – 55, Mohorjva/ Hermagoras Verlag, Klagenfurt/Celovec.

Gitschtaler, Bernhard (2017):
“Euthanasie” im Kärntner Gailtal – Eine späte Aufarbeitung.
In: Oberlerchner, Herwig/ Stromberger, Helge: Sterilisiert, vergiftet und erstickt. Das Wüten der NS-Euthanasie in Kärnten, S. 139 – 146, Drava Verlag, Klagenfurt/Celovec.

Gitschtaler, Bernhard (2016):
Geerbtes Schweigen, Die Folgen der NS-„Euthanasie“.
Otto-Müller Verlag, Salzburg.

Gitschtaler, Bernhard (2016):
Pfarrer Marzell Leeb – Eine NS-Opferbiographie.
In: Kranebitter, Andreas (Hg.): Gedenkbuch für die Toten des KZ Mauthausen – Kommentare und Biografien, S. 265, New Academic Press, Wien.

Gitschtaler, Bernhard (2016):
Nationalsozialismus und Erinnerungspolitik in Kärnten.
In: Jamritsch, Daniel (Hg.): Gailtaler Zeitpunkte, S. 203 – 218, kitab-Verlag, Klagenfurt.

Wutti, Daniel/ Gitschtaler, Bernhard (2016):
Erinnerungskulturen und Identifikationsangebote.
In: Bruder, Klaus-Jürgen et.al. (Hg.): Krieg um die Köpfe, S. 135 – 146, Psychosozial-Verlag, Gießen.

Gitschtaler, Bernhard (Hg.) (2015):
Ausgelöschte Namen. Die Opfer des Nationalsozialismus im und aus dem Gailtal – Ein Erinnerungsbuch.
Otto-Müller Verlag, Salzburg.

Gitschtaler, Bernhard/ Jamritsch, Daniel (2014):
Ein NS-Opfer am Soldatenfriedhof, Über selektive Erinnerung im Kärntner Hermagor.
In: “Stimme”, Zeitschrift der Initiative Minderheiten, Ausgabe 90, S. 30-32.

Gitschtaler, Bernhard/ Jamritsch Daniel (2013):
Das Gailtal unterm Hakenkreuz. Über Elemente nationalsozialistischer Herrschaft im Gailtal.
kitab-Verlag, Klagenfurt/Celovec.

Jetzt gleich für 
eine Führung anfragen!

Führungshonorare 2020/21

1 – 6 Pers. € 120,-
7 – 12 Pers. € 140,-
12 – 20 Pers. € 160,-
(Preis pro Führung)

Hinweise

Beginnt eine Führung nach 18:00 Uhr,
kommt ein Zuschlag von 10% hinzu.

Für Führungen am Sonntag kommt
ein Zuschlag von 10% hinzu.

Alle Preise verstehen sich als steuerfreie Leistung gemäß §6 Abs. 1 Z 27 UStG. Für Gruppen ab 21 Personen werden die Preise individuell ausgearbeitet. Für Schulklassen können Preise individuell ausgearbeitet werden.

Stornobedingungen
  • Bis 15 Tage vor dem Termin: Keine Gebühr
  • 14 – 3 Tage vor dem Termin: 50%
  • Ab 3 Tagen vor dem Termin: 80% des vereinbarten Führungshonorars